Only 4 days left :(

20Jan2014

Halli Hallo meine Lieben :)

Letzten Sonntag waren Paula und ich in Kapstadt, im Boo-Kap, und haben da nen traditional malayan Kochkurs belegt haha :D
Mit der Koechin und 7 anderen haben wir Chicken Curry, Samoosas, Curry Bites, VCocking Sisters und Routies gekocht. Alles mega lekker, steht dann bestimmt auch bald daheim auf dem Tisch :)
Waehrend dem Kochkurs lief dann noch so ne "Parade-Gruppe" durch Boo-Kap, wir hatten dann also doch unsere Parade :P

Dieses Wochenende bin ich mit Elin und Paula dann nochmal nach Kapstadt gefahren, sind nochmal ueber den Green Market geschlendert und waren das letzte Mal an der Waterfront shoppen :( Wir haben im Penthouse uebernachtet und sind abends mit Johanna ins Dublinder feiern. Als da irgendwann die Lichter angegangen sind (hier schon so um halb 3) sind wir noch ins Jo`Burg und Johanna und ich haben dann bis 6 noch unsere "Jojo-Nacht" zuende gefeiert :P

Am Sonntag waren wir dann noch mal in Kapstadt, hallo 5 Stunden Zugfahren an einem Wochenende ... , sind noch mal die Longstreet hochgelaufen und anschliessend mit Johanna und Sarah auf den Lions Head gelaufen, um den Sonnenuntergang anzuschaun :) Kapstadt ist einfach so schoen! <3

Achso ja, am Freitag waren die Zuggleise dann auch noch schoen kaputt, sodass wir in Firgrove umsteigen mussten und mit riessen Reisebussen dann zur naechsten Station gefahren sind. Nur gut, dass natuerlich der ganze Zug mit den Bussen fahren mussten und wir dann als einzige drei Weisse in der riiiiessen Schlange vor den Bussen standen, servus :D
Das ist eh immer so witzig im Zug - wir sind einfach ne Sensation als Weisse im Zug und jeder Polizist, die immer in den Zuegen fahren, setzen sich einfach zu uns und labern uns zu haha :P Deswegen ists eingentlich immer ganz safe, wenn wir mit dem Zug fahren, weil wir quasi immer privaten Personenschutz haben :D

 

Jetzt hab ich nicht mal mehr 4 Tage hier und ich trauume einfach schon davon, dass ich mich von meinen Kindern verabschieden muss :(

 

Bis ganz bald,

eure Jojo

 

Wenn du das Wort Glueck begreifen willst, musst du es als Lohn und nicht als Ziel verstehen, denn sonst hat es keine Bedeutung. Die Stadt in der Wueste

Weihnachten, Garden Route & Kapstadt

08Jan2014

Meine Mäuse,

oh Gott ich hab schon sooo lang nicht mehr geschrieben, what a shame, jetzt bekommt ihr die letzten 3 Wochen schön in einem Blog :P
Alsooo..

Am 24. sind wir alle nach Stellenbosch auf ne Weinfarm gefahren. Dort kann man sich seinen eigenen Piknik-Korb zusammenstellen und den dann dort auf ner Wiese am Ufer von nem kleinen See essen, war richtig lecker und schön! Haben uns, wies an Weihnachten so üblich ist, richtig vollgegessen! Abends haben wir bei uns auf der Terasse getrunken und dank Paulas Kunstschnee hatten wir auch ein bisschen Weihnachtsfeeling (noch mehr als ihr daheim hihi) :D

Am 25. durften Paula und ich Brendans Gastfamilie (Brendan hat mit mir im Projekt gearbeitet) bei ihrem Weihnachtsessen joinen. Da hier erst am 25. Weihnachtengefeiert wird, hatten die n meeega Festessen 3 Gänge Menü und sogar n kleines Geschenk für Paula und mich. Die waren echt super lieb und haben uns an Weihnachten sogar abgeholt und wieder heimgebracht, obwohl das ganze Haus voller Verwandtschaft war. So hatten wir also auch zwei Tage Weihnachten, sogar mit Geschenken und Festessen :)

Am 26. sind wir dann morgens auf die Garden Route :)
Unser Guide Isaac der Gute hat uns abgeholt und wir sind erstmal richtung Myoli Beach gefahren. Zwischendrin haben wir ne einstündige Safari beim Big5 Game Drive gemacht. Wir haben dann auch wirklich alle Big5 gesehen, Löwen, Leoparden, Nashörner, Hippos und Elefanten :) Außerdem ganz viele Sträuße, Zebras, Giraffen, Springbok, ...
War echt cool mal so 2m neben ner grasenden Giraffe zu stehen.

Safari Lions Zebras Giraffe

Die ersten zwei Nächte haben wir in Myoli Beach im Afrovibe geschlafen. Eigentlich mega das schöne Hostel mit eigenem Restaurant, das auf Sand steht und direkt in den Beach vom Meer übergeht. Nur leider hat Johanna dann abends im Bett Bettwanzen entdeckt :((( und der Rezeptionist war einfach schon mega besoffen und wollte das Zimmer desinfizieren. Ja Servus Hi, bringt bei Bettwanzen auch echt viel :D Da das Hostel leider fully bocked war, durften wir uns dann zwei Nächte lang das Bett mit Bettwanzen teilen :(

Am zweiten Tag sind wir morgens zum Kanu fahren nach Wilderness im Nationalpark gefahren. War richtig schön so in der Gruppe mit 16 Kanus zu fahren! Und da unsere Guides ja immer auch an unser leibliches Wohl denken, haben wir morgens um halb 11 mal wieder "Springbok" bekommen, Amarula+Mintsirup, yummi <3
Den Rest vom Tag waren wir in Buffels Bay und haben uns am Strand gesonnt :)

Am dritten Tag sind wir ganz früh los zum Bungy Jump. Als ich die Brücke gesehen hab, war ich glaub der glücklichste Mensch, dass ich mich gegen den Sprung entschieden hab haha :D Die Brücke war einfach mal 216m hoch und das sah schon aus 200m Entfernung so brutal aus! Nachdem alle gesprungen sind und ich bei jedem Sprung vor Aufregung fast ausgeflippt bin, sind wir weiter zum Waterfall Ziplining. War ganz cool, aber da an dem Tag nicht so schönes Wetter war, sah alles bisschen trüb aus und die Helfer haben uns auch so schnell durchgeschickt, dass man gar nicht alles so anschaun konnte. Bevor wir dann nach Jeffreys Bay gefahren sind, waren wir noch im Tsitsikamma Nationalpark, riiiichtig spannend die ganzen Nationalparks! :D

Waterfall Ziplining Tsitsikamma Tsitsikamma

Die dritte Nacht, in JBay, war die schönste auf der ganzen Garden Route! Richtig gechillte Leute dort, mit denen wir die ganze Nacht getrunken haben :)

In JBay gibts auch die ganzen Surfshop Outlets, in denen wir am nächsten Morgen auch schnell shoppen waren, war aber mega der fail, die waren richtig schlecht :P

Nächster Programmpunkt war dann schon in Oudtshorn, wo wir erstmal 6 Stunden hingefahren sind, um dann die Ostrich Farm Führung machen zu dürfen. Das war richtig low und hat sich wirklich gar nicht gelohnt, so hässliche Ostrich, die schon zu dumm zum Rückwärtslaufen sind.. :D

Im Hostel gabs zum Abendessen dann auch Ostrich, ih bäh, das hab ich echt gar nicht gemocht :P Dafür war das Frühstück am nächsten Morgen der Burner, selbstgemachtet Müsli mit Obst und Joghurt, yummi <3

In Oudtshoorn haben wir auch noch den Elephant Ride gemacht. Der war echt meeega nice! Erstmal durften wir drauf reiten, was gar nicht mal so einfach ist auf dem breiten Rücken. Danach habend wir die Süßen noch gefüttert und haben ne süße Hug mit dem Rüssel bekommen :)

Töröööö Elefantii The Ride

Nach den Elefanties sind wir noch zu den Cango Caves gefahren, die haben die biggest stalagmite formations in the world, uuuuh. War ganz cool das mal so 2 sec anzuschauen, aber mit dem Guide, der zu jedem stalagmite und stalagtite ne Lebensgeschichte erzählt hat, wars bisschen arg langweilig..

Cango Cave

Auf der Route 62 sind wir dann richtung Cape Agulhas gefahren, wo wir die letzten zwei Nächte geschlafen haben. Mitten auf der Route 62 steht ne kleine Bar/Kneipe: "Ronnies Sex Shop". Wir dachten natürlich, dass es ein echter "Sex Shop" wäre und haben uns schon auf die schöne Unterwäsche gefreut, bekommen haben wir dann "leider" nur ein special Ronnies Sex Shop Bier :P


Ja, dann war schon Silvester, ganz komisch bei 30°C und im Bikini :P Morgens sind wir noch zur limestone cave gefahren. Echt schöne Höhle, die nur bei Ebbe begehbar ist. Mittags lagen wir nur am Strand und am Pool und haben uns für Silvester ausgeruht :P

Cango Cave Struisbaai

Im Hostel gabs abends dann Chicken Poiky, Gemüseeintopf mit Chicken, Reis, Brot und Salat, yummi<3 Dann haben wir uns bis um 11 mit den Hostelleuten an der Bar amusiert und sind dann zum Strand gelaufen, der einfach schon meeega voll mit 1000 Leuten war. Die Afrikaner habens ja bekanntlich nicht so mit der Zeit, deshalb gabs schon um 11 ein mega Feuerwerk, sodass Paula und ich um 12 im Meer standen und dort ins neue Jahr gefeiert haben :) Den Rest von der Nacht haben wir im Hostel am Pool mit Glühwein verbracht :P

Am 01. sind wir dann über Hermanus wieder zurückgefahren. Da Isa aber am 2. Geburtstag hat, bin ich mit ihr directly wieder nach Kapstadt gefahren. Allerdings aren wir so fertig von der Tour, dass das mit dem Geburtstag reinfeiern nichts mehr wurde :P

Eigentlich sind wir auch nach Kapstadt, weil am 02. immer so ne Art Karnevalsparade ist. Nur gut, dass die ausgerechnet dieses Jahr ganz kurzfristig verlegt worden ist. Naja, Isa, Elin und ich sind dann noch in Botanischen Garten nach Kirstenbosch :)

Tafelberg Kirstenbosch Waterfall Botanischer Garten

Am Samstag sind wir dann noch mal nach Kapstadt gefahren, um die Parade anzuschaun. Davor waren wir noch im District Six Museum, eigentlich um was über die Apartheid zu erfahren. Leider gings in dem Museum eher um die Erinnerung an District Six, wie Multikulturell das war und wie daraus die erste Bewegung gegen die Apartheid entstand, waren bisschen enttäuscht.

Die Parade war dann leider auch nicht so der Bringer. Die Leute saßen jedoch schon seit morgens um 8 an den Straßenabsperrungen, hatten Matratzen, Decken, Pavillions, Essen, ... die ganze Familie dabei. Bei denen ist das ein mega Event und die sitzen da bis Nachts um 10, wenn die Parade vorbei ist. Die Parade ist nämlich nicht so wie bei uns die Umzüge, das alle Gruppen hintereinander die Strecke ablaufen, in Südafrika ist zwischen jeder Gruppe ungefähr ne Stunde Pause :D

..alle warten auf die Parade

Oh Gott, endlich alles aufgeholt, was es zu schreiben gab!



Ah, die Paula my love hat mir heute morgen noch schön Frühstück gemacht, sie ist einfach der süßeste und netteste Mensch der Welt, schon an sich, auch ohne das Frühstück :D
http://paulasreise.tumblr.com :)



Noch zwei Wochen, dann bin ich wieder at home, hab ehrlich gesagt nicht so Lust hier wegzugehen... :(


Bis ganz bald,


eure Jojo

 


Der Mensch trägt etwas in sich, das größer ist als er selbst.
Die Stadt in der Wüste

Rent a car with Sarah, Nina & Paula

15Dez2013

Meine Mäuse :)


Dieses Wochenende war das schönste, das ich bis jetzt hier hatte, das allerschönste!
Am Freitagmorgen haben Sarah und ich das Auto abgeholt, ein kleiner süßer Honda :)
Haha, dann gings los mit nem neuen Auto im Linksverkehr, aber nach 5 Kreuzungen gings erstaunlich gut und man gewöhnt sich echt schnell dran! Wir haben uns auf den Weg zum Cape of good hope und Cape Point gemacht und uns  natürlich erst mal verfahren, was aber erst richtig blöd wurde, als wir einfach mitten im fettesten Township waren. Rechts und links von uns lagen 2m aufgetürmte Schafsköpfe, was ne Delikatesse in den Townships ist, überall wurde gegrillt und wir standen einfach mitten drin als einzige Weise und haben vor lauter Rauch nicht mal mehr 10m die Straße vor uns gesehen. Nach 10min hat uns dann ein Straßenschild gerettet und wir haben zum Glück wieder rausgefunden, aber war schon ganz schön gruselig!

Route

Dafür wars dann nach dem Townshipausflug richtig schön! Wir sind an der Küste entlang gefahren, durch Muizenberg, Fish Hoek und Simons Town, so ne mega geile Landschaft mit 1000 Facetten hier!

Simons Town Habour

Beim Cape Point haben wir dann auch noch Sträuße mit kleinen Babys gesehen, die einfach mitten über die Straße gelaufen sind, sooo sweet! Ach ja und davor waren wir noch schnell beim Boulders Beach und haben uns die Pingus angeschaut :)

Pinguuus Cape Point Touris on Tour    Touris on Tour

Zurück sind wur über den Chapman’s Peak Drive gefahren, ne mega kleine Straße direkt am Meer im Fels, aber so mega wunderschön!

War einfach die beste Idee ein Auto zu mieten, du bist einfach unabhängig und es ist einfach traumhaft bei 30°C mit offenem Fenster und mega Musik durch so ne Weite zu fahren, wo nichts ist außer die mini Straße und Sarah und ich hihi :)

In Kapstadt haben wir dann Paula und Nina getroffen und nachdem wir uns n fetten Salat im Foodmarket gegönnt haben, sind wir in unser Absteigehostel haha. Die Lage war abe gar nicht so schlecht, weil wir direkt bei den Bars und Clubs auf der Longstreet waren. Nach nem Cocktail in ner Bar sind wir ins Dubliner, ein Club mit Live-Musik und nem Dancefloor. Dort wars aber auch nicht so der Burner, was wohl auch der Sänger von der Band gemerkt hat und keine zwei Minuten später standen wir dann auf der Bühne und durften nen deutschen Song singen und performen haha :D

Am Samstag sind wir dann alle mit unserem Car nach Woodstock aufn Markt gefahren. Leeute, da war der Wahnsinn! So viel geiles Essen auf einem Platz hab ich noch nie gesehen! Von Smoothies über Flammkuchen und tausend verschiedenen belegten Baguettes gabs echt alles! War richtig tasty, zum Glück haben wir verschlafen und waren dann erst so zum Mittagessen dort haha :D

YUMMI

Nach dem Woodstockmarkt waren wir noch in Stellenbosch auf dem Markt, der war aber noch dem ersten Markt eher ne Enttäuschung, aber das Ambiente war trotzdem ganz schön mitten in den wineyards :)

Eigentlich wollten wir ursprünglich am Strand in Cool Bay schlafen, aber nachdem wir den vergeblich gesucht haben und es dann auch ziemlich schnell kalt wurde, sind wir abends noch ins Kino, zu „Mandela – Long way to freedom“. Ich hab schon lang keinen so eindrucksvollen Film gesehen. Der ging mega lang und hat die ganze Geschichte vom Weg der Schwarzen aus der Apartheid gezeigt. Ich hab wirklich den ganzen Film durchgeweint, kann nicht glauben, wie Menschen wirklich so rassistisch und kaltherzig anderen gegenüber sein können, nur wegen der Hautfarbe… Ich war/bin echt überwältigt von dem Film, schaut ihn euch an, lohnt sich echt!

  LOVE SA

Die zwei Tage waren echt das Beste, was ich bis jetzt hier gemacht hab, hat einfach so viel Spaß gemacht, auch mit meinen lovely girls!

Big love to SA!

 

Der Mensch ist nichts ausser ein Buendel von Beziehungen. Die Beziehungen allein zaehlen fuer den Menschen. Flug nach Arras

 

Ganz viel Liebe an euch,

eure Jojo

Stellenbosch's calling

11Dez2013

Hey my sweety pies :)

Am Freitagabend sind Sarah und ich nach Stellenbosch gefahren, um Paula und Nina dort im Hostel zu treffen, die am Wochenende auf ner Tour waren.
Da haben wir erstmal wieder ne Bekanntschaft mit ner Engländerin gemacht, die, zu unserem Glück, auch noch ein Auto gemietet hatte. Mit der sind wir dann in die Stadt gefahren und waren fett Steinofenpizza essen in nem richtig süßen Straßencafe! :)
Danach waren wir dann in ner Bar, haben da die anderen von der Tour getroffen und wurden dann alle 3mal vom Barchef persönlich eingeladen hihi :D
Dann waren wir noch im Catwalk feiern, schön, dass, trotzdem Stellenbosch ne Studentenstadt ist, um 2 alle Lichter angehen und der Club einfach schließt :D Schlau wie wir sind, haben wir uns vorher von unserer Waitress Taxinummern geben lassen, nur gut, dass die Taxis da nur bis 11 Uhr nachts fahren haha. Zum Glück haben wir dann Gerry (n driver von PW) getroffen, der uns zum Hostel zurück gebracht hat :)

Eigentlich wollte ich vorallem auch nach Stellenbosch, um den Markt am Samstag anzuschauen. Sarah und ich waren dann am nächsten Morgen fett frühstücken (O-Saft, Latte, Müsli mit Yoghurt und frischen Früchten für 5€!), sind dann bisschen durch die Stadt gebummelt, um dann drei verschiedene Taxen vergeblich anzurufen, leider waren alle ziemlich busy. Guuut, letztendlich, nachdem wir ne Stunde wie so Opfertouris rumgewandert sind, jeden auf der Straße angelabert haben, wo denn die Taxis sind oder ob man nicht doch zum Markt laufen kann, waren wir eben nicht auf dem Markt, thumbs up!

Am Sonntag waren wir noch in der church mit Monty, yeeei, ist einfach genauso unverständlich für mich wie in Deutschland eben auch.
Die ersten 15min waren super, 30 Leute auf der Bühne (die "Kirche" war eigentlich eher ne Showhalle), die gesungen haben und die ganzen Besucher haben einfach gefeiert. Strange wurde es dann, als auf der Leinwand irgendwelche Beautywerbung gezeigt wurde.. ;D
Das Fazit der Predigt war dann: Wer nicht an Gott glaubt, kommt in die Hölle! Amen! Danke, auf nimmerwiedersehen :D
Von der Aufmachung war das Ganze auf keinen mit Deutschland zu vergleichen, war halt alles eher ne Show, in die das "Publikum" einfach mal was reingerufen hat, also lang nicht so angespannt wie bei uns immer, einfach viel unterhaltsamer. Aber der Kontext war einfach fast noch krasser als bei uns und ich glaub die Menschen hier glauben auch viel mehr an Gott und Religion und vertrauen dem einfach blind. 

Abends saß Monty noch ne halbe Stunde bei uns im Wohnzimmer und wir hattens über Nelson und die Apartheid und pipapo.
Dann hat er erzählt, dass als er noch zur Schule ging, die an lauen Nächten einfach draußen im Garten geschlafen haben, die ganze Nacht die Haustür offen stand, sie beim Einkaufen den Schlüssel im Auto stecken gelassen haben und das einfach keine Sau gejuckt hat. Außerdem gabs eingentlich keine Arbeitslosen, weil die Jungs zwei Jahre zum Militärdienst verpflichtet waren. Nachdem der Krieg mit Namibia zuende war, brauchten die eben keine soldiers mehr, dann kamen auch noch die Schwarzen durch den Zusammenbruch der Apartheid und seitdem kann man nicht mal mehr alleine nach Hause laufen. Im ehemals weißen Südafrika leben jetzt 75% Schwarze und das richtig krasse ist: Ein Arbeitgeber ist verpflichtet 2/3 seines Personals mit Schwarzen zu besetzten, d.h. wenn er die Wahl zwischen nem Weißen mit Diplom und nem Schwarzen ohne Ausbildung hat, stellt er den Schwarzen ein...
Oh Gott, das hört sich richtig krank rassistisch an, was ich hier schreib, aber genau so hat Monty das erzählt. Fällt mir jetzt grad erst auf, wie aus seiner Sicht die Schwarzen an allem Schuld sind... 

Und egal wo du bist, es ist einfach trotzdem immer so, dass die Weißen die Vorzeigejobs haben und die Schwarzen die sind, die im Hintergrund arbeiten, also putzen oder kochen oder auch einfach am Strand Müll einsammeln. Naja, so viel zu Schwarz und Weiß hier..



My loves, so langsam denk ich auch mal öfters an zuhaause, obwohl es her immer noch so mega schön ist und ich mir nicht vorstellen kann, dass ich diese Woche schon Halbzeit hab :(

 

Das, worauf es im Leben ankommt, können wir nicht voraussehen. Die schönste Freude erlebt man immer da, wo man sie am wenigsten erwartet. Wind, Sand und Sterne

 

eure Jojooo <3

Photosession

06Dez2013

Strand Beach Road Cape Agulhas  Wine and Cheese Tasting Winetasting Kids im Township Township Birkenhead Crew im Township  Winelands Mojo Robben Island Zelle Camps Bay Cape Town 

Cape Town

19Nov2013

Hallooo meine Mäuse :)

Jetzt hab ich endlich auch mal wieder Zeit gefunden, um euch mit Informationen zu überschütten :P


Das letzte Wochenende ist bei uns so viel Neues passiert. Am Freitagmorgen waren wir Mädels erstmal fett im Waffelhaus zusammen essen, weil Isa und Saskia am Freitag noch umziehen mussten :( Dann hats leider den ganzen Tag geregnet und wir haben uns auf die Couch gechillt und Gossip Girl geschaut. Am Freitag sind dann auch noch zwei Ersties gekommen, Paula und Chrissie. Really nice, dass Paula da ist, weil seit Sakia weg ist, sind Sarah und ich all alone, aber Paula versüßt mir glaub auch noch seeehr meinen Aufenthalt hier :)

Am Samstag sind wir dann mit dem Zug nach Kapstadt gefahren und sind trotz Regen auf die Robben Island. War bisschen schade, dass es geregnet hat, weil die Landschaft dann halt nicht so schön war und wir keine von den hundert Tieren die da wohnen gesehn haben. Aber ist einfach unvorstellbar, auf so ner eklig kleinen Insel in ner Zelle mit 2 Quadratmetern 19 Jahre seines Lebens dort zu verbringen!

Abends waren wir dann im Mojo essen, endlich mal richtig afrikanisch :) Zuerst durften wir unsere Hände mit Wunschwasser waschen und später wurden wir dann während dem Essen im Gesicht bemalt, richtig nice :) Außerdem waren 4 Schwarze da, die später dann akapella gesungen haben!

Wir haben dann auch im Hostel direkt an der Waterfront geschlafen und am Sonntag von da ne HOP ON HOP OFF - Tour durch ganz Kapstadt inkl. Camps Bay gemacht, war super! :)

Ist einfach mega geil das ganze Wochenende wo anders mit hammer Leuten zu verbringen, schon allein die Nacht im Hostel war super :D

Heute habe wir im Projekt noch ne private winefarm tour bekommen. Das Projekt, in dem ich arbeite, ist ja direkt neben ner Weinfarm und die Erzieherinnen sind super gut mit dem Farmer und haben und einfach mal ne Tour organisiert. Also sind wir heut während der Arbeitszeit einfach mal ne Stunde bei dem auf der Farm rumgelaufen und haben uns alles zeigen lassen, Leute, wenn ich das hier so schreib, kommts mir vor wie ne sehr geile Story, aber nicht meine Story, so krass hier einfach!

Ah und heute ist dann noch die Janine gekommen, die Geile war einfach schon 2 Monate in Mexico und geht nach Südafrika noch nach Namibia! Mit der werden wir auf jeden fall die nächsten 6 Wochen auch super rocken! :)

Joaa, so weit mal bis heute :P Hab mir auch n neue Cam geholt, nur blöd, dass ich die zuhause vergessen hab, hihi :D Bilder bekommt ihr dann halt nächstes Mal, entschuldigt bitte!

Achjaaa :D und nachdem meine Laufschuhe halt auch schon geklaut wurden (:D), hab ich mir am Wochenende in der Waterfront neue geholt. Es ist einfach schon der Hammer hier abends am Strand laufen zu gehn und den Sonnenuntergang anzuschaun, so beautiful!

 

Meine Lieben, machts gut, habt noch ne schöne Restwoche,

eure Jojo

 

P.S.: Ich hab euch noch gar nicht erzählt, dass ich einfach die beste Mami und die beste Schwester der Welt hab, die mir einfach nen Ersatzadventskalender mitgegeben haben und ich einfach jeden Sonntag ein neues Geschenk aufmachen darf! Danke nochmal ihr Zwei, ihr seid die Besten!
Und weil ich einfach so begeistert bin, bekommt ihr in jedem neuen Blogeintrag nen super sweeten Spruch von DER KLEINE PRINZ hihi, bin ich creative! :D
Also:

 

Was anderen gelungen ist, wirst du auch bewältigen! Wind, Sand und Sterne

16Nov2013

Halli Hallo meine Lieben,

die letzten zwei Blogeintraege gingen bisschen schief, weil ich die direkt in time vom Handy aus geschrieben hatte und die dann irgendwie in nem anderen Blog hochgeladen wurden. Also hier die Eintraege vom letzten Wochenende :)

Sitz grad im Backpacker in Cape Town, waren heute auf der Robben Island und morgen checken wir noch bisschen die Stadt ab, alles weitere dann irgendwann naechste Woche :P

Sleep well, have a nice evening my sweetie pies,

eure Jojo 

Township Tour

16Nov2013

Leute wir waren bis vor 5 Minuten mitten im krassen Township. Ich hab mich so unwohl gefühlt, da wohnen die Leute wirklich auf engstem Raum, wenn mans nicht gesehen hat, kann man sich eecht nicht vorstellen. Die haben hier gaaar nichts und laufen trotzdem mit nem Lächeln im Gesicht durch die Gegend und wir sind im ernst enttäuscht, wenn wir nicht das aller neueste Smartphone haben, das ist einfach so sick!

image

Township Ausblick

image

Unser Township-Guide aus dem Township

image

Unsere Crew im Township

Jetzt gehts weiter zum Winetasting, jaaaa morgens um 10 :D und danach kommt portwine und zum guten Schluss champagne, und das alles bei 25°C haha, ciao life :D

Knutsch euch, erfreut euch an dem deutschen Luxus!

eure Jojo

"Working"

13Nov2013

image

Birkenhead Mädels

Meine Lieben,

ich war die letzten zwei Tage in meinem Projekt und ich bin echt positiv überrascht. In meiner Kindertagesstätte sind die Kinder von Leuten, die auf der umliegenden Farm arbeiten, dh die sind nicht wirklich ganz arm. Grad sind wir 4 Voluntäre und immer zwischen 15 und 20 Kindern, also auch nicht so stressig wie in anderen Projekten mit einem Voluntär und 40 Kindern. Außerdem haben wir nen wirlich großen Raum, Bastelsachen, Spielzeug, .. Die sind, für ne Betreuung in South Africa, echt super eingerichtet! Drei mal in der Woche kommt sogar ne ausgebildete Erzieherin. Es gibt jeden Tag den gleichen Ablauf und jede Woche unterliegt nem anderen Topic. So werden die Kinder auf die Schule vorbereitet und lernen zum Beispiel wie sich ein Schmetterling entwickelt oder wie sie sich im Straßenverkehr verhalten müssen. Ich hab also wirklich das Gefühl, dass die Betreuung was bringt!
Außerdem muss ich nur 4 Tage die Woche arbeiten und jeden Tag nur 3 Stunden, wenn unser Fahrer mal pünktlich wäre, wär ich um 1 spätestens zuhause :) Gibt also nichts zu jammern :D

Am Wochenende gehts auf die Winetasting and whale watching tour, yummi

Bis bald meine Mäuse,

eure Jojo

First few days <3

04Nov2013

Hallo meine Süßen,

jetzt komm ich endlich auch mal dazu, euch neue News zu geben J
Mir geht’s hier super gut, bin angekommen und hab mich nach der ersten Sekunde schon echt wohlgefühlt! Die Leute hier sind so super, bin wirklich froh über so ne tolle Ersatzfamilie! Ich wusste am ersten Tag nicht mal, was ich denn in mein Tagebuch schreiben soll, weil alles so cool und fresh war und ist, fast wie zuhause.
Wir wohnen grad noch zu 8 in unserem Haus 2min vom Strand entfernt J Wir haben ne eigene Terasse und einen Braai room mit nem riiiesen Grill, den haben wir dann am zweiten Abend gleich mal fett eingeweiht J
Bis jetzt fühlt sich alles noch an wie im Urlaub, weil wir erst am Mittwoch mit unserer Projektarbeit anfangen. Morgens wachen wir auf, gehn raus auf die Terasse und frühstücken erstmal richtig fett.
Jeden Tag am Strand chillen, zusammen einkaufen, abends zusammen kochen und, bis wir alle totmüde ins Bett fallen, im Wohnzimmer quatschen und Spaß haben, einfach lovely!

Lovely Strand Haus Braai
 
Am Sonntag waren wir gleich auf der Township-Party, Leute die Deutschen sind so brüde und Abkacker was feiern betrifft! Die Party war so der Wahnsinn und wir waren einfach alle so geflasht!
Wir mussten uns im Ernst dann so ne fette Platte Fleisch bzw. Pub mit Tschakalaka (Maisbrei mit Gemüse, yummi<3)  kaufen, das war dann quasi die Eintrittskarte für die Party haha :D Das ist so unvorstellbar, wies da abging!
Wir sind echt mitten ins Township gefahren, wo die Leute wirklich nichts haben und die gehn einfach mitten am Sonntagmittag auf nen überdachten Hof und feiern sich selbst sooo krass! Jeder hat einfach Spaß, tanzt, leert sich einen rein und isst Fleisch mit den Händen von riesen Platten, unglaublich!

Pub 6 Tschakalaka; yummiii Liebe an meine Crew!

Heute waren wir dann bei der orientation mit den anderen „Anfängern“, wurden noch mal in alles eingeweiht und sind danach dann noch nach Somerset West in die Mall gefahren. Mein Rucksack wird so platzen, wenn ich wieder heimfliege haha :D

Morgen machen wir dann noch ne Kapstadt-Tour mit den schönsten und besten Attraktionen, freu mich schon! J

Wir haben übrigens ne Haustaube :D Die sitzt in so nem Blumenkasten auf der Terrasse und brütet da zwei Eier. Wir haben also bald Taubenbabys :))

Taubeneier

Gestern hab ich eine bei Monti im Bus (unserem Taxi-Driver und selbsternannten Body Guard haha) getroffen, die im gleichen Projekt wie ich arbeitet. Die Einrichtung ist am Rand von nem Township und ich betreue wahrscheinlich kleine Kinder, also 1-6 Jahre alt. Das Projekt ist anscheinend super, da wir immer was zu tun haben und die Kinder dort auch wirklich gefordert werden, nicht wie in anderen Projekten, wo den ganzen Tag quasi nur der Fernseher läuft… Am Mittwoch, meinem ersten Arbeitstag, machen wir anscheinend gleich nen Ausflug mit den Kids J Also wenn das so wird, wie sie das erzählt hat, wird das sehr cool J

Ich hab leider noch keine Bilder (wie versprochen), weil meine Kamera unauffindbar verschwunden ist, ohne dass ich ein einziges Foto gemacht hab L Aber ich hol mir bald ne neue, dann gibt’s erstmal ne Flut an Bildern für euch.

Oh man, ich schreib grad alles so durcheinander, aber man erlebt hier so viel und hat so viele neue Eindrücke an einem Tag, da kann ich nicht mehr geordnet denken…

Jetzt gehn wir erstmal noch Saskias Birthday bisschen feiern, an dieser Stelle HAPPY BIRTHDAY SASKIA!!! J

Ich schick euch tausend Sonnenstrahlen!
Habts schön, hoffentlich bis bald, ich vermiss euch jetzt schon <3

Eure Jojo

P.S.: Die Bilder sind von Sarah und Saskia my loves

Looooove keine Wolken am Himmel, Sonne, Meer, Sonnenbrille, 30°C

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.